Neues Programm 2016

Für die neue Produktion mit Premiere im Frühjahr 2016 arbeitet der tanzcHor60+ mit der Tänzerin Chrystel Guillebeaud zusammen!
Chrystel GuillebeaudChrystel Guillebeaud wurde am 26. Juli 1971 in Paris geboren. Sie studierte mit Daniel Franck und Gilbert Meyer der Pariser Oper Ballett. Sie ist ausgebildet in Modern Jazz, Modern Dance und Tai Chi. Sie nahm Gesangs- und Violinunterricht und studierte Bildende Kunst am Musée des Arts Déco de Paris.
Von 1988-1994 arbeitete sie mit Philippe Découfflé, Maryse Delente und Maurice Béjart.
Von 1995-2000 war sie festes Emsemblemitglieder des Tanztheaters Wuppertal von Pina Bausch. Seit 2000 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin mit Chun-Hsien Wu zusammen, gründete die Compagnie DOUBLE C und realisierte verschiedene eigene Projekte. 2006 erhielt sie für ihre Arbeit als Choreographin den Förderpreis des Eduard Von der Heydt Museums Wuppertal.
2008-2010 leitet Sie das Tanztraining an den Städtischen Bühnen Münster.
Sie choreographiert und unterrichtet Tanz am Theater Total Bochum und am Schauspielhaus Düsseldorf.
2010 erhielt Chrystel Guillebeaud das Diplom des AFOB als Practitioner der Ortho-Bionomy (Körpertherapie).
Des Weiteren arbeitet sie immer wieder kreativ und frei mit Malern, Musikern und Regisseuren.

"...Ich weiß nicht genau, warum der Gesang, die menschliche Stimme, so wichtig für mich ist.
Sie trifft etwas Ähnliches wie der Tanz, ist so fragil, so verletzlich, so berührend oder so beruhigend. Ich liebe es, beide zusammen zu bringen..."

Pina Bausch anlässlich der Verleihung des Musikpreises der Stadt Duisburg 2008


Was ist der TanzcHor60+ ?


Den TanzcHor 60+ gibt es als Angebot der Bergischen Musikschule Wuppertal seit Oktober 2011. Die Musikpädagogin Hilde Kuhlmann leitet die wöchentlichen Proben für 30 Damen und Herren ab 60 in Kooperation mit wechselnden KünstlerInnen.

Tanzend singen oder singend tanzen, Lebensgeschichten singen, Farben tanzen: was man singen kann, kann man auch tanzen. Was man tanzen kann, kann man auch singen. Das Bekannte verlassen und Neues wagen. Auf dem Boden bleiben, aber auch ein klein bißchen abheben.

Hier mehr erfahren...